Offenbarungserkenntnis

Markus Rex © www.wugffo.de


Gott möchte, dass der Mensch, nachdem er gerettet ist, zur Erkenntnis der Wahrheit kommt. Im ersten Timotheusbrief heißt es: »... und [zunehmend] die [göttliche] Wahrheit bemerken, erkennen, unterscheiden und verstehen« (1 Tim 2,4 AMP).

In der Schule werden die Kinder von Lehrern unterrichtet. Gute Lehrer allein reichen aber nicht aus. Bei den Kindern wird eine gewisse geistige Reife vorausgesetzt, und man erwartet, dass sie aufnahmebereit sind. Sie sollen ja nicht nur ihre Zeit absitzen, sondern den Lehrstoff begreifen. Früher oder später sollte bei jedem der Groschen fallen.

Um die Wahrheit in Gottes Wort tiefgründig zu erkennen, benötigen wir neben dem Heiligen Geist als göttlichen Lehrer auch Offenbarung im Geist und Erleuchtung im Verstand. Wir können darum genauso beten, wie es Paulus für die Gläubigen in Ephesus getan hat:

Epheser 1,17
... dass der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, euch [den] Geist der Weisheit und Offenbarung gebe in der Erkenntnis seiner selbst ...

Was Paulus hier durch den Heiligen Geist für die Epheser betete, ist Gottes Wille für jeden Gläubigen. Beachten wir einmal die Worte: Weisheit, Offenbarung, Erkenntnis, erleuchtete Augen des Herzens. Gott möchte, dass jeder von uns diese Dinge erfährt; deshalb sollte unser Bibelstudium von solchen Gebeten begleitet sein.

Paulus hatte die Gemeinde in Ephesus gegründet und die Gläubigen dort etwa zwei Jahre lang gelehrt. Er selbst hatte das Evangelium in seiner vollen Bedeutung direkt vom Herrn durch Offenbarung empfangen und vermittelte das den Heiligen mündlich und in seinen Briefen schriftlich weiter. Er war einer der Apostel und Propheten, die das Fundament für das Christentum legten (Eph 2,20). Er gab also nicht etwas Gehörtes und Angelerntes weiter, sondern hatte selbst volle Einsicht in das Geheimnis Christi und wusste, was er sagte (Eph 3,4). Die Gläubigen in Ephesus hatten somit einen erstklassigen Lehrer. Trotzdem schrieb er ihnen nur einige Jahre später, dass er für sie betet, damit zu ihrem Wissen auch das Verständnis kommen möge. Um zu wahrhafter Erkenntnis zu gelangen, wird offensichtlich mehr benötigt, als nur bloßes Kopfwissen vermittelst zu bekommen.

Weil wir heute genauso den »Durchblick« in geistlichen Dingen brauchen wie die Gläubigen in Ephesus, sollten wir auch in gleicher Weise für uns selbst beten. Deshalb wollen wir das oben angesprochene Gebet noch etwas eingehender betrachten. Zunächst wird der Geist der Weisheit erwähnt. In der Bibel, vor allem in den Sprüchen ... hier weiterlesen


Datum: 01.08.2013

 


START | AKTUELL | ÜBER UNS | TERMINE | MEDIA | KONTAKT | INTERN | IMPRESSUM

Copyright© 2018 Christusgemeinde Freiberg Evangelische Freikirche e.V.